About PMD

It was one of those rare warm german summer nights, sometime in 2004, when Detlef Poschmann and Jörg Reuter were sitting on the porch, talking about the good old days. Of course, those days were more successful in their talk, than in reality.

 

Midnight Darkness was the band they were playing in, back in 1984. Though there was a lack of fans, they at least were in the lucky situation of having plenty of roadies. Not that those guys were necessary, but even for that one single gig a year, it wasn't fun to haul those 12 Marshall cabinets from the 4th floor of an old bunker to the truck and back.

 

However, one record company was willing to waste their money and released an album called "Holding the night" (whatever the f...k that should mean) in 1985. The future looked bright for Midnight Darkness. But the thought of shovelling the huge amount of equipement around every month, without even getting paid, wasn't part of the roadies' plan. One after another quit. Being too weak to lift the weight on their own, Midnight Darkness broke up, shortly after the release of the album.

 

Back in 2004: Overwhelmed by Poschi's (Detlef) sparkling memories, both decided that it's time to leave the couch and find their way back into the starlight. Within 3 years they wrote the material for 2 albums. Since no record company was willing to invest their money into 2 old farts, Poschi and Jörg decided to release the songs on their own. The good (and bad) side of those modern days is, that even the lousiest amateur can do that nowadays.

 

As a hint to the glory Midnight Darkness days, they named their project "Past M.D." and released their first album "Part Time Rebellion" in 2008. The concept album "Circles" followed in 2010. The legendary german label "Bellaphon records" took over the distribution for both albums.

 

Meanwhile Past M.D. toured through Europe. With 4 times, England was on top of the list of those countries, which had to endure their music.

 

Exhausted by 6 years of ... more ... or less ... hard work, it was finally time for the 2 wannabees to return to the couch.

 

It was one of those rare warm german summer days, sometime in 2020, when Detlef Poschmann and Jörg Reuter were sitting on the porch, talking about the good ol' days. It resulted in the release of "Desert Moon Hotel" in 2022.

Es war einer dieser seltenen warmen, deutschen Sommertage, irgendwann 2004, als Detlef Poschmann und Jörg Reuter auf der Terrasse saßen und sich über die gute, alte Zeit unterhielten. Natürlich war man in den Erzählungen wesentlich erfolgreicher als in der Realität.

 

Midnight Darkness hieß die Band, in der sie 1984 zusammen spielten. MD waren in der glücklichen Situation, wenn schon keine Fans, dann wenigstens reichlich Roadies zu haben. Nicht das die Jungs dringend gebraucht wurden. Aber selbst für einen Auftritt im Jahr war es kein Spaß, die 12 Marshall-Boxen vom 4. Stock eines alten Hochbunkers zum LKW und zurück zu schleppen.

 

Irgendwie fand sich eine Plattenfirma, die bereit war ihr Geld an dieser Truppe zu verschwenden und 1985 das Album "Holding The Night" (was auch immer der Titel aussagen soll) herausbrachte. Die Zukunft schien rosig für Midnight Darkness. Aber der Gedanke daran, die riesige Menge an Equipment ab jetzt womöglich monatlich durch die Gegend zu schleppen und das auch noch ohne Bezahlung, gehörte wohl nicht zum Plan der Roadies. Einer nach dem Anderen zog sich zurück. Zu schwach das Gewicht der Anlage alleine zu stemmen, lösten sich Midnight Darkness kurz nach der Veröffentlichung des Albums auf.

 

Zurück in 2004: Überwältigt von Poschi's (Detlef) glühenden Erinnerungen, beschlossen die Beiden ihre Sofas zu verlassen und den Weg zurück ins Rampenlicht zu finden. Innerhalb von 3 Jahren entstand das Material für 2 Alben. Da sich keine Plattenfirma fand, die bereit war ihr Geld in 2 alte Säcke zu investieren, veröffentlichten Poschi und Jörg die Songs in Eigenregie. Die gute (und schlechte) Seite an den modernen Zeiten ist, dass dies heutzutage selbst der schlechteste Amateur machen kann.

 

Als Hinweis auf die glorreichen Midnight Darkness Zeiten, nannten sie ihr Projekt Past M.D.. Das erste Album "Part Time Rebellion" erschien 2008, das Konzeptalbum "Circles" folgte 2010. Die legendäre deutsche Plattenfirma Bellaphon records übernahm den weltweiten Vertrieb für beide Alben.

 

Konzert-Tourneen führten Past M.D. derweil durch ganz Europa. Mit 4x führte dabei England die Liste der Länder an, die ihre Musik über sich ergehen lassen musste.

 

Ausgelaugt von 6 Jahren ... mehr ... oder weniger ... harter Arbeit, wurde es für die 2 Möchtegern-Rockstars aber irgendwann Zeit auf die Couch zurückzukehren.

 

Es war einer dieser seltenen warmen, deutschen Sommertage, irgendwann 2020, als Detlef Poschmann und Jörg Reuter auf der Terrasse saßen und sich über die gute, alte Zeit unterhielten. Es führte zur Veröffentlichung von "Desert Moon Hotel" in 2022.

up

Next Live Date:

currently no dates

Also check out:

Druckversion | Sitemap
© 2019 Past M.D. GbR